FC Bayern München Basketball logo
ALBA BERLIN logo
NINERS Chemnitz logo
Würzburg Baskets logo
ratiopharm ulm logo
RASTA Vechta logo
Telekom Baskets Bonn logo
MHP RIESEN Ludwigsburg logo
Veolia Towers Hamburg logo
EWE Baskets Oldenburg logo
Bamberg Baskets logo
Basketball Löwen Braunschweig logo
SYNTAINICS MBC logo
BG Göttingen logo
ROSTOCK SEAWOLVES logo
MLP Academics Heidelberg logo
FRAPORT SKYLINERS logo
Home/Newscenter/Ein Münchener für München: Nationalspieler Oscar da Silva verstärkt den Double-Sieger

SpielerverpflichtungEin Münchener für München: Nationalspieler Oscar da Silva verstärkt den Double-Sieger

05. Juli 2024
Nationalspieler, Olympia-Kandidat – und ein echter Münchner: Die Bayern-Basketballer können als ersten Zugang für die neue Saison Oscar da Silva präsentieren – der 25-jährige Forward wechselt nach zwei Jahren beim FC Barcelona zum deutschen Double-Gewinner und unterschrieb gleich für drei Jahre bis 2027.

Nationalspieler, Olympia-Kandidat – und ein echter Münchner: Die Bayern-Basketballer können als ersten Zugang für die neue Saison Oscar da Silva präsentieren – der 25-jährige Forward wechselt nach zwei Jahren beim FC Barcelona zum deutschen Double-Gewinner und unterschrieb gleich für drei Jahre bis 2027.

Text: FC Bayern München

Da Silva, der sich derzeit mit der noch erweiterten Auswahl des Weltmeisters auf die Olympischen Spiele vorbereitet, sagte am Donnerstag im Münchner DBB-Quartier Leonardo Royal: „Ich freue mich sehr, nach sieben Jahren überwiegend im Ausland in die Heimat zurückzukehren und meinem sozialen Umfeld wieder näher sein zu können. Ich denke, es ist ein Privileg, in der Heimatstadt zu spielen, und auch sportlich hat der FC Bayern über die letzten Jahre ein sehr spannendes Projekt aufgebaut. Der SAP Garden macht von außen einen erstklassigen Eindruck und soll auch von innen umwerfend aussehen. Ich hoffe sehr, dass die Fanbase die neue Spielstätte genauso genießen wird wie ich.“

Oscar da Silva war 2022, nach seinem Start als Profi in Ludwigsburg und Berlin, vom spanischen EuroLeague-Schwergewicht Barça bis 2025 unter Vertrag genommen worden. Die Vereinbarung wurde kürzlich, nach einer unruhigen Spielzeit der Katalanen, vorzeitig gelöst, so dass der 2,06 Meter große Power Forward verfügbar war.

FCBB-Geschäftsführer Marko Pesic: „Wir waren ja in der Vergangenheit immer wieder in Kontakt mit Oscar und kennen uns sehr gut. In dem Moment, als klar war, dass wir eine Chance hatten, ihn zu bekommen, haben wir uns sofort um ihn bemüht. Es waren sehr unkomplizierte Verhandlungen, weil wir gleich gemerkt haben, dass es auch Oscars Wunsch war, nach München zu kommen. Wir freuen uns sehr, dass es nun geklappt hat und wir einen richtigen Münchner mit so einer hohen Qualität bei uns in der Mannschaft haben.“

In der EuroLeague kann der Stanford-Absolvent bereits auf 97 Einsätze verweisen, bei einem Schnitt von 5,1 Punkten und 2,9 Rebounds. Vergangene Saison startete der athletische Big Man in 20 von 37 Partien. In den Playoffs verpasste Barcelona knapp das Final Four gegen Olympiakos (2:3), in der spanischen ACB war in den Playoffs (7,8 PpS) gegen den Erzrivalen Real Endstation.

Als Teenie eine Dauerkarte bei den Bayern

Geboren und aufgewachsen in München, spielte da Silva zunächst beim DJK SB München und dann bis 2017 in Schwabing. „Mit zwölf oder 13“, erzählt er, „hatte ich eine Dauerkarte für den damaligen Audi Dome und bin oft mit meiner Mutter und meinem Bruder zu den Spielen gegangen.“

In seinem letzten Schwabinger Jahr wurde er zum NBBL-Spieler der Saison gewählt. An der privaten Stanford University nahe San Francisco studierte der vielsprachige Abiturient aus München anschließend Biologie und Biochemie – und steigerte sich im Cardinal-Trikot in seinem letzten NCAA-Jahr auf durchschnittlich 18,5 Punkte und 6,7 Rebounds.

Ab März 2021 beendete da Silva die BBL-Saison mit Ludwigsburg; bei der NBA-Draft kam er nicht zum Zug. Dafür gewann er im Jahr darauf mit Berlin die Meisterschaft (11,3 PpS) und den Pokal.

Seit 2023 Nationalspieler

Als Spieler sieht sich da Silva „am liebsten auf der Vier, aber ich kann auch auf dem Flügel und der Fünf aushelfen. Ich mag es, verschiedene Rollen ausfüllen zu können“. Und die sportlichen Ziele für den neuen Abschnitt in BMW Park und SAP Garden?

„Ziel bei Bayern ist es immer, zu gewinnen. Das ist kein Verein, der nur dabei sein will, das weiß ich. Letzte Saison war es das Double und jetzt sollte der Anspruch sein, quasi das Double-Double zu holen – auch wenn ich weiß, wie schwierig und lang der Weg zu diesem Ziel ist. Die Mannschaft wird dieses Jahr vielleicht etwas anders aussehen, sich aber sicher wieder durch eine hohe Spielerqualität auszeichnen.”

Das deutsche Trikot trug da Silva bei der U16-EM 2016 (9,5 PpS, Platz 4), der U19-WM 2017 (10,3 PpS) und beim ersten deutschen Gewinn des Albert-Schweitzer-Turniers 2016, der inoffiziellen U18-WM. In der A-Nationalmannschaft debütierte er 2023 in einem 87:68-Testspielsieg gegen Schweden in Bonn und spielte im November 2023 in der Quali für die EM 2025 beim 85:62-Sieg gegen Mazedonien, dem ersten Auftritt der DBB-Auswahl als amtierender Weltmeister, groß auf (19 Punkte, sieben Rebounds, fünf Steals und vier Assists, Highlights unten). Zurzeit zählt er zum vorläufigen 16er-Kader von Bundestrainer Gordon Herbert für Paris 2024.

Oscars jüngerer Bruder Tristan, 23, wurde kürzlich von Orlando Magic gedraftet. Seine Eltern leben weiterhin in München.