ratiopharm ulm logo
Telekom Baskets Bonn logo
FC Bayern München Basketball logo
MHP RIESEN Ludwigsburg logo
ALBA BERLIN logo
EWE Baskets Oldenburg logo
BG Göttingen logo
NINERS Chemnitz logo
ROSTOCK SEAWOLVES logo
Bamberg Baskets logo
Würzburg Baskets logo
MLP Academics Heidelberg logo
HAKRO Merlins Crailsheim logo
Basketball Löwen Braunschweig logo
Veolia Towers Hamburg logo
SYNTAINICS MBC logo
RASTA Vechta logo
Tigers Tübingen logo
Home/Newscenter/Ludwigsburg und Bonn vor Einzug in nächste BCL-Runde / Ulm startet in EuroCup-Rückrunde, Göttingen und Chemnitz in zweite Runde des FIBA-Europe Cups

VorberichteLudwigsburg und Bonn vor Einzug in nächste BCL-Runde / Ulm startet in EuroCup-Rückrunde, Göttingen und Chemnitz in zweite Runde des FIBA-Europe Cups

06. Dezember 2023
Mit fünf Begegnungen mit deutscher Beteiligung bildet der Mittwoch wie gewohnt den Höhepunkt der Europapokalwoche.

Mit fünf Begegnungen mit deutscher Beteiligung bildet der Mittwoch wie gewohnt den Höhepunkt der Europapokalwoche.

Autor: Horst Schneider

Diese Woche in Europa:

Dienstag, 19:30: Hamburg – BC Prometey (EC)
Dienstag, 20:00: Berlin – Zalgiris Kaunas (EL)
Dienstag, 20:30: München – Armani Mailand (EL)
Mittwoch, 17:45: Hapoel Holon – Bonn (BCL)
Mittwoch, 18:30: King Szczecin – Ludwigsburg (BCL)
Mittwoch, 19:00: Chemnitz – Itelyum Varese (FEC)
Mittwoch, 19:00: Surne Bilbao – BG Göttingen (FEC)
Mittwoch, 20:30: Dolomiti Trento - Ulm (EC)
Donnerstag, 20:00: Berlin – Efes Istanbul (EL)
Freitag, 20:15: Olympiakos Piräus - München (EL)

Chemnitz und Göttingen eröffnen im FIBA Europe Cup am Mittwoch bereits die zweite Runde, in der 16 Teams in Vierergruppen um den Einzug ins Viertelfinale spielen (die beiden Ersten aus jeder Gruppe kommen weiter). In der Basketball Champions League biegen unterdessen die 32 Teams gerade erst auf die Zielgerade der ersten Runde ein. Die acht Gruppensieger qualifizieren sich direkt für die „Round of 16“, die Zweiten und Dritten aus jeder Gruppe für das „Play-In“ (best-of-three mit Heimvorteil für die Zweiten). Bonn und Ludwigsburg können sich mit Siegen am Mittwoch zumindest einen Platz in diesem Play-In sichern. Nur die acht Gruppenletzten scheiden aus.

Champions League: Hapoel Holon – Telekom Baskets Bonn (Mi, 17:45 Uhr)

Status quo: Hapoel Holon sich dafür entschieden, seine BCL-Heimspiele in Arena Riga auszutragen, die im EuroCup auch das ukrainische Prometey beherbergt. Mit einem Sieg in der lettischen Hauptstadt würde Bonn (2:2 Siege) zumindest das Play-In erreichen, wenn Bursa (1:3) zeitgleich gegen Breogan (2:2) verliert. Holon (3:1 Siege) hofft hingegen auf einen Erfolg der Türken, denn dann können die Israelis sich mit einem Sieg über die Baskets sogar schon den Gruppensieg sichern. 

Hinspiel: Trotz 26 Punkten und zehn Assists von Harald Frey mussten sich die Bonner vor leeren Rängen im Telekom Dome den Gästen aus Israel 74:75 geschlagen geben, nachdem Noah Kirkwoods letzter Wurf auf dem Ring gelandet war. Über die gesamte Spielzeit fand die Bonner Defense keinen nachhaltigen Zugriff auf Holons beherzt vorgetragene Offensive, aus der CJ Harris mit 17 Punkten herausragte.

Stars: Trainer Amit Sherf stehen in der Champions League zehn Profis zur Verfügung. Zu drei israelischen Nationalspielern sowie CJ Harris (16,3 PPG und 5,5 APG), Drew Crawford (13,5 PPG) und Justin Smith (12,8 PPG und 6,5 RPG) wurde mit Point Guard Nick Johnson ein vierter US-Amerikaner nachverpflichtet. Der Franzose Amine Noua hat das Team aus Sorge vor Spielen in Israel verlassen und wurde durch den belgischen Nationalspieler Hans Vanwijn ersetzt.

Aktuelle Form: Hapoel Holon startete am Samstag mit einem 85:80-Sieg gegen den Aufsteiger Afula in die in der vergangenen Woche eröffnete Saison der israelischen Liga. Trainer Amit Sherf nutzte das Spiel unter anderem, um den Neuzugang Vanwijn ins Team zu integrieren. Justin Smith war mit 22 Punkten der Topscorer.

Alte Bekannte: Drew Crawford spielte in der Saison 2016/17 für Ludwigsburg in der easyCredit BBL. Auch CJ Harris trug 2013/14 das Trikot der Barockstädter und spielte 2014/15 für Ulm. Nick Johnson startete seine Profikarriere 2016/17 bei Bayern München.

Livestream / TV: Bei Dyn kommentiert Chris Schmidt das Spiel ab 17:30 Uhr. Dyn ist das neue Zuhause der Basketballfans. Der Sender strahlt alle Begegnungen der easyCredit BBL, des BBL Pokals sowie Spiele der Basketball Champions League aus.

Champions League: King Szczecin - MHP RIESEN Ludwigsburg (Mi, 18:30 Uhr)

Status quo: Ludwigsburg ist in der Gruppe D hinter AEK Athen (4:0 Siege) mit 2:2 Siegen Zweiter und hat gegen Sassari (1:3 Siege) den direkten Vergleich in der Tasche. Mit einem Sieg in Stettin (1:3 Siege) können sich die Riesen somit nicht nur den Einzug in die nächste Runde sichern, sondern auch den für den Heimvorteil im Play-In wichtigen zweiten Platz.  

Hinspiel: Die MHP RIESEN liefen ohne ihren angeschlagenen Kapitän Yorman Polas Bartolo vor sechs Wochen in der MHP Arena gegen den frech aufspielenden und von Andrzej Mazurczak (15 Punkte und elf Assists) klug dirigierten polnischen Meister lange einem zweistelligen Rückstand hinterher. Vor allem Stettins US-Center Morris Udeze (15 Punkte und neun Rebounds) bekamen Eddy Edigin und Morris Childs nicht in den Griff. Erst im 23:11 gewonnenen Schlussviertel gelang den von Jayvon Graves (22 Punkte) angeführten Riesen, das Spiel über eine verbesserte Defense noch zu einem 82:78-Sieg zu drehen.

Stars: Trainer Arkadiusz Miloszewski gewährt seiner ersten Fünf im Schnitt mehr als dreißig Minuten, aber Spielmacher Andrzej Mazurzcak (11,8 PPG und 6,3 APG) sowie die vier US-Amerikaner Avery Woodson (9,3 PPG), Zac Cuthbertson (9,0 PPG und 6,3 RPG), Tony Meier (13,8 PPG) und Morris Udeze (12,0 PPG und 6,5 RPG) rechtfertigen dieses Vertrauen auch mit konstanten Leistungen. Johnathan Dunn, der in der vergangenen Saison noch Ludwigsburgs zweibester Scorer war, konnte hingegen in Polen nicht daran anknüpfen und wurde in Stettin vor vier Wochen durch den athletischen Nationalspieler Przemyslaw Zolnierewicz ersetzt.

Aktuelle Form: Der Titelverteidiger King Szczecin ist am Samstag in der polnischen Liga mit einem 78:69-Derbysieg in Stargard mit nun 7:4 Siegen auf den zweiten Tabellenplatz vorgerückt. Die von Przemyslaw Zolnierewicz mit 21 Punkten angeführten Stettiner konnten sich dabei nach hartem Kampf erst in der Schlussphase absetzen.

Alte Bekannte: Zac Cuthbertson spielte 2020/21 für Hamburg. 

Livestream / TV: Bei Dyn kommentiert Stefan Koch das Spiel ab 18:15 Uhr. Dyn ist das neue Zuhause der Basketballfans. Der Sender strahlt alle Begegnungen der easyCredit BBL, des BBL Pokals sowie Spiele der Basketball Champions League aus.

FIBA Europe Cup: NINERS Chemnitz - Itelyum Varese (Mi, 19:00 Uhr)

Status quo: Die Chemnitzer marschierten in der ersten Runde mit 6:0 Siegen durch die Gruppe H. Varese qualifizierte sich in der Gruppe I gleichauf mit Göttingen (beide 5:1 Siege). Die anderen Gegner in der neuen Gruppe N sind Oradea (Rumänien) und Leiden (Holland).

Gegner: Varese gewann in den siebziger Jahren fünfmal dem EC der Landesmeister, tut sich seitdem aber schwer, an diese Historie anzuknüpfen. Schon der letzte (zehnte) Meistertitel 1999 war eine Sensation. Im FIBA Europe Cup scheiterte Varese 2016 im Finale an Frankfurt und 2019 im Halbfinale an Würzburg. Im diesjährigen FIBA Europe Cup verloren die Italiener das Hinspiel gegen Göttingen 79:91, sicherten sich aber mit einem Overtime-Sieg in Göttingen als Zweiter das Weiterkommen.

Stars: Bei Trainer Tom Bialaszewski steht die erste Fünf im Schnitt dreißig Minuten auf dem Parkett. Entsprechend hart trifft den US-Coach der Ausfall von US-Forward Sean McDermott mit einer Handverletzung. Neben Olivier Hanlan (15,6 PPG und 9,0 APG) und Davide Moretti (12,0 PPG) im Backcourt sowie Gabe Brown (16,5 PPG und 6,3 RPG) und Willie Cauley-Stein (11,6 PPG und 10,4 RPG) könnte der gerade nachverpflichtete James Young die Lücke füllen. 

Aktuelle Form: Varese ist am Sonntag in Italien mit einer 68:75-Niederlage gegen Cremona bei nun 3:7 Siegen auf den drittletzten Platz zurückgefallen. Olivier Hanlan (22) und Davide Moretti (18) waren die einzigen Lichtblicke in einer von den Fans mit Pfiffen in die Kabine verabschiedeten Mannschaft.

Alte Bekannte: Der Kanadier Olivier Hanlan spielte von Dezember 2018 bis zum Ende der Saison für Bonn.

Livestream / TV: Die Spiele des FIBA Europe Cups werden live auf dem YouTube-Kanal der FIBA gestreamt.

FIBA Europe Cup: Surne Bilbao Basket – BG Göttingen (Mi, 19:00 Uhr)

Status quo: Die Göttinger haben sich als Gewinner der Gruppe I mit 5:1 Siegen für die zweite Runde qualifiziert. Bilbao ist sogar mit 6:0 Siegen durch die Gruppe B marschiert. Die anderen beiden Gegner in der neuen Zwischenrundengruppe K sind Balkan Botevgrad (Bulgarien) und der FC Porto.

Gegner: Bilbao Basket zog 2009 und 2010 ins EuroCup-Halbfinale und 2011 ins spanische Finale ein. 2012 wurde Bilbao in der EuroLeague erst im Viertelfinale von ZSKA Moskau gestoppt. 2014 stoppte jedoch die Stadt ihre finanzielle Unterstützung und es ging für Bilbao Baskets bis hin zum Abstieg 2018 wieder bergab. Nach dem Wiederaufstieg 2019 wurden in Spanien die Playoffs nur noch einmal erreicht (im Vorjahr Platz 12). 

Stars: Trainer Jaume Ponsarnau muss ohne den verletzten Center Tryggi Hlinasson auskommen. Mit Alex Renfroe (9,8 PPG und 4,2 APG), Adam Smith (12,2 PPG), Xavi Rabaseda und Denzel Andersson sind aber alle anderen Starter bereit. Der formstarke Sacha Killeye-Jones dürfte für den Isländer in die erste Fünf nachrücken. Weitere wichtige Bankspieler sind Melwin Pantzar, Kristian Kullamäe (11,2 PPG) und Alex Reyes.

Aktuelle Form: Bilbao gewann am Sonntag mit 23 Punkten von Melwin Pantzar 85:79 beim kriselnden Europaligisten Valencia und beendete damit in der ACB eine eigene schwarze Serie von zuletzt sechs Niederlage in Folge. Mit nun 5:7 Siegen verbesserte sich Bilbao auf Rang 13. 

Alte Bekannte: Alex Renfroe spielte in der easyCredit BBL für Bamberg (2013), Berlin (2014/15) und München (2015 bis 2017). Kristian Kullamäe spielte in jungen Jahren für Gotha (2016 bis 2018) und Baunach (2018/19).

Livestream / TV: Die Spiele des FIBA Europe Cups werden live auf dem YouTube-Kanal der FIBA gestreamt.

EuroCup: Dolomiti Energia Trento – ratiopharm ulm (Mi, 20:30 Uhr)

Status quo: Ulm startet als Vierter der Gruppe B mit 6:4 Siegen in die Rückrunde und Trento mit 4:5 Siegen nur als Sechster. Aber die Italiener haben aktuell den besseren Lauf. Beim 69:67 gegen Aris vor einer Woche hatten sie den „Dusel“, der Ulm gleichzeitig beim 84:89 gegen Bourg fehlte.

Hinspiel: Auch 5/6 Dreier durch ihren Topscorer  Davide Alviti (15) konnten Trento zum Auftakt der neuen EuroCup-Saison in Ulm nicht zum Sieg verhelfen, weil die aggressive Ulmer Defense die Gäste zu 24 Ballverlusten verleitete. Als nach dem Seitenwechsel Dakota Mathias (18) heiß lief, lösten sich Trentos Hoffnungen endgültig in Luft auf und Ulm gewann mit 13 Punkten und 16 Rebounds durch Trevon Williams 80:70.

Stars: Trainer Paolo Galbati muss um den Einsatz des angeschlagenen Davide Alviti bangen, aber gleichwohl bleibt der mit Kamar Baldwin (13,9 PPG und 5,2 APG), Prentiss Hubb (9,.3 PPG und 3,8 APG) und Quinn Ellis (9,8 PPG und 4,3 APG) extrem korbgefährliche Backcourt Trentos großer Trumpf. Größer ist die Lücke, die der voraussichtliche Ausfall des defensivstarken Myles Stephens auf dem Flügel reißt. Im Frontcourt starten der Nationalspieler Paul Biligha (9,0 PPG) und der Lette Andrejs Grazulis (13,6 PPG). Mattia Udom und Derek Cooke kommen von der Bank. 

Aktuelle Form: Trento hat am Sonntag mit 107:79 gegen Venedig in der italienischen Liga den dritten Heimsieg in Folge errungen und ist mit 7:3 Siegen jetzt Tabellendritter. Vor allem in der ersten Halbzeit trafen Prentiss Hubb (22) und seine Kollegen für eine 60:38-Pausenführung traumwandlerisch.

Alte Bekannte: Kamar Baldwin war mit Göttingen 2021/22 der drittbeste Scorer in der easyCredit BBL und Prentiss Hubb im Vorjahr mit Ludwigsburg der viertbeste Dreierschütze. Derek Cooke spielte 2021/22 für Bamberg und im Vorjahr für Frankfurt. Myles Stephens spielte in der in der vergangenen Saison für Crailsheim.

Livestream / TV: Die Spiele von Ulm und Hamburg im EuroCup werden in dieser Saison live und auf Abruf auf MAGENTA SPORT übertragen.